Große Schwäne und kleine Gässchen

Morgens hat uns die Sonne an den Köpfen wach gekitzelt. Als wir aufwachten, war strahlend blauer Himmel über dem durch eine leichte Brise aufgebauschtem Meer. Da Konstantin Müsli kurz nach draußen brachte, beschloss ich ans Meer zu laufen, um dort einige Minuten in meinen Gedanken zu versinken. Irgendwann flog ein Schwanenpärchen über mich hinweg. Dabei fragte ich mich, warum Schwäne während des Flugs die ganze Zeit schrien oder ob das Geräusch etwa durch den Flügelschlag entsteht. Google konnte mir weiterhelfen: Tatsächlich erzeugt die durch die Feder strömende Luft eine Art Pfeifen, was in meinen Ohren sehr rhythmisch die Bewegungen dieser großen Vögel unterstreicht.

Um die Mittagszeit brachen wir Richtung Norden auf. Unser Ziel sollte Åhus sein. Wir kamen dabei durch Simrishamn, dessen Innenstadt und auch die wesentliche Durchfahrtsstraße gepflastert war. Wie für schwedische Ortschaften üblich durfte man nur 40km/h fahren, schneller wollten wir der Lotte und unserer Einrichtung sowieso nicht zumuten, auch wenn die gepflasterten Wege ihren Charme hatten. Leider ging die Straße auch nach dem Ortschild noch so weiter – den Fahrern hinter uns zum Ärger fuhren wir weiterhin 40km/h. Da direkt hinter uns ebenfalls ein Wohnmobil fuhr, viel das aber auch nicht besonders auf. Zum Glück begann bald wieder eine asphaltierte Straße.

In Åhus angekommen wollten wir uns die Umgebung ansehen. Wir standen mit Lotte am Rande eines Naturreservats deutlich außerhalb der Stadt. Trotzdem liefen wir nochmal durch den Wald nach Åhus zurück, um die schöne Altstadt mit den kleinen Gässchen und den typisch schwedischen Häuschen zu sehen. Besonders auch die sehr noblen Häuser mit den schicken Gärten und Anschluss an den Fluss Helge å haben uns gefallen.

Abends schauten wir uns noch das Reservat in Richtung Küste an. Wir wunderten uns schon den Nachmittag über, warum so viele Menschen mit sehr mächtigen Kameras Richtung Strand gingen. Nun wussten wir es: Der Küstenlinie vorgelagert war ein sumpfiges Gebiet mit einem See, das verschiedenste Vögel zum Brüten nutzten.

6 Antworten auf „Große Schwäne und kleine Gässchen“

  1. Hallo Ihr Drei,
    wir sind fast jeden Tag mit dabei.
    Ich bin schon ein bißchen neidisch.
    Aber wir hoffen, dass es bei uns auch nochmal mit einer Reise durch Skandinavien klappt.
    Liebe Grüße
    Susanne und Peter

    1. Hallo Susanne und Peter,

      es freut uns sehr, dass wir selbst so erfahrene Weltenbummler wie euch mit unseren Geschichten ein bisschen unterhalten können 🙂
      Wir sind das ganze Jahr hier oben unterwegs, ihr habt also noch genug Zeit euren Skandinavien-Trip zu planen 😉
      Alles (bis auf die Fahrräder) was ihr für ein Fahrrad-Trekking-Camping Abenteuer noch braucht,
      könnt ihr euch bei uns drüben holen, incl. schwedischem Spirituskocher (Trangia) 😉

      Und wenn ihr uns einholt, seid ihr herzlichst eingeladen den Luxus der Lotte zu genießen 😉

      Liebe Grüße
      KKM

  2. Das Wasser das es bei Euch in den Seen gibt, fällt hier vom Himmel. Schöne Bilder, noch schönere Story und natürlich noch schöner Zeit wünsche ich Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.