Ein Tag Meer

Nach den doch eher stressigen ersten Tagen in Schweden und dem wunderschönen Platz im Wald aber doch am Meer haben wir uns dazu entschieden heute einmal „Pause“ zu machen. Ein weiterer Grund mag sein, dass wir beide wieder mal ein bisschen was arbeiten müssen – blieb doch einiges liegen in der letzten Woche – und dass hier ziemlich coole Nachbarn (aus Deutschland, wie kann es anders sein) stehen. Für Müsli ergibt sich mit Kalle ein super Spielkamerad und wir haben mit seinem Herrchen ebenfalls sehr angenehme Gesellschaft gefunden.

Tagsüber ist uns wieder einmal gezeigt worden, dass die Schweden in Sachen Bildung und Pädagogik tatsächlich einige Lichtjahre über unserer Heimat stehen. Zuerst hörten wir nur lautes Kindergeschrei durch den Wald, einige Minuten später zeigte sich der Grund: Ein kompletter Kindergarten war mit drei ErzieherInnen auf dem Weg zum Strand. Dabei waren sie mit Lastenrädern ausgestattet, bei dem jedes so sechs Kinder transportieren konnte. Eigentlich eine ebenso einfache wie clevere Idee!
Zumal es für uns super süß aussah, die sichtlich Spaß habenden Kleinen mit ihren stylischen schwarzen Helmen und den Warnwesten in den „Kisten“ der Räder sitzen zu sehen.

Das herrliche Wetter konnten wir außerdem dazu nutzen, Wäsche zu waschen und diese bequem auf einer zwischen den Bäumen aufgespannten Leine trocknen zu lassen. Außerdem zeigten wir Müsli, wie sich Meerwasser anfühlte, und Kalle zeigte ihr, wie toll Stöckchen sind.

In Skillinge (ca. 1,5km von unserem Platz aus) gibt es einen kleinen Laden, sodass wir uns dort essenstechnisch nochmals eindecken konnten, um später zu grillen. Abends konnten wir dann auch einen schon länger gehegten Wunsch von Konstantin erfüllen: In Schweden am Meer mit mehr oder weniger frisch geschlagenem Holz ein Lagerfeuer machen. Selbstverständlich haben wir das nur gemacht, weil an diesem Platz eine Feuerstelle vorgesehen ist.
Wie es in Schweden üblich ist, haben wir bereits einiges Holz neben der Feuerstelle gefunden, sodass wir dann nur noch weiteres aufsammeln mussten und für die nächsten bereit gelegt haben.

In den nächsten Tagen wollen wir weiter an der Ostküste Richtung Norden ziehen. Größere Ziele sind Karlskrona, vielleicht Öland und dann sicherlich früher oder später der Göta-Kanal und Stockholm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.